20. Erwin-Thiesies-Gedenkturnier - SV Stahl Hennigsdorf Rugby

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

20. Erwin-Thiesies-Gedenkturnier

Unser Verein

Am Wochenende vom 17. bis 18.01.2015 fand das alljährliche Erwin - Thiesies - Gedenkturnier in Hennigsdorf statt. Gespielt wurde wie immer in allen Altersklassen. Knapp 400 aktive Sportler und an die 600 Zuschauer fanden an beiden Tagen den Weg in die Sporthalle des OSZ und wurden nicht enttäuscht. Vielfach wurde in den verschiedenen Altersklassen Hallenrugby auf sehr hohem Niveau gespielt. Viele spannende Partien rissen die Zuschauer mit, was zu einer super Stimmung führte. Den Organisatoren gelang es, wie schon in den letzten Jahren das Turnier ordentlich durchzuführen und den strikt gesetzten Zeitplan einzuhalten.

U 14
Den Anfang machten am Samstag die Mannschaften der Altersklasse U 14. Insgesamt 8 Mannschaften spielten in zwei Vierergruppen gegeneinander um den Pokal. Die erste Gruppe bestand aus einer Mannschaft des Berliner SV, des Veltener RC, des USV Potsdam und die Mannschaft des Gastgebers Stahl Hennigsdorf. Die Hausherren setzten auch gleich ein Ausrufezeichen und konnten alle Partien für sich entscheiden. Den Zweiten belegte die Mannschaft des BSV, während sich Potsdam und der VRC mit einem Unentschieden trennten, die bessere Punktedifferenz hierbei hatten die Veltener. Die zweite Gruppe bestand aus einer zweiten Mannschaft des Berliner SV, der Rugbyunion Hohen Neuendorf, des RK 03 Berlin, sowie erstmals beim Hallenturnier in Hennigsdorf, die Minga Bua’m, unsere Gastmannschaft vom SC Gröbenzell (Bayern), die durch Rene Lüdecke nach Hennigsdorf kamen. Sie zeigten auch gleich, dass man im Süden der Republik auch Rugby spielen kann und gewannen alle Spiele in der Gruppenphase. Mit zwei Siegen belegte die Rugbyunion den zweiten Platz vor dem BSV und dem RK 03. Im Anschluss spielten immer die Mannschaften  mit der gleichen Tabellensituation in den Platzierungsspielen gegeneinander. Dabei siegte Potsdam gegen die Ostberliner und sicherten sich Platz 7. Eine Mannschaft des BSV konnte sich erfolgreich gegen die Ofenstädter aus Velten behaupten und landete auf Platz 5. Für die zweite Mannschaft des BSV lief es weniger gut, sie verloren gegen Hohen Neuendorf, welche sich damit Bronze sicherten. Im Finale kam es zum Ost – Süd Duell zwischen Hennigsdorf und den Minga Bua’m. Hier siegte der Gastgeber nach einer spannenden Partie und behielten somit den Pokal in der Havelstadt.

Platzierungen der U 14:  
   1. Stahl Hennigsdorf
   2. Minga Bua’m (SC Gröbenzell)
   3. RU Hohen Neuendorf
   4. Berliner SV II
   5. Berliner SV I
   6. Veltener RC
   7. USV Potsdam
   8. RK 03 Berlin

U 16
In der Altersklasse U 16 gingen 6 Mannschaften an den Start: Das Oberhavel Team (bestehend aus einer Spielgemeinschaft Hennigsdorf/ Hohen Neuendorf), der Berliner SC, die Nelson Mandela Schule aus Berlin, der Veltener Rugby Club, der Berliner SV und auf hier unsere Gäste aus Bayern, die Minga Bua’m. Gespielt wurde in zwei Dreiergruppen und das Bild schien ähnlich zu werden, wie schon in der vorherigen Altersklassen. Oberhavel und die Minga Bua’m dominierten ihre Gegner und setzten sich in ihren jeweiligen Gruppen an die Spitze. Auch im Halbfinale waren beide Mannschaft siegreich, sodass es im Finale zur Neuauflage des Ost - Süd Duells kam. Davor spielten jedoch erstmal der Berliner SC und der Berliner SV um Platz 5, welchen sich der BSV sicherte. Im Spiel um Platz 3 siegte der Veltener RC gegen die Nelson Mandela Schule. Das Finale gestaltete sich wie schon zuvor sehr spannend. Beide Mannschaften gönnten sich nicht und wollten um jeden Preis den Sieg davon tragen. Dieses Mal jedoch hatten die Gäste vom SC Gröbenzell den einen Versuch mehr und konnten den Pokal nach Bayern mitnehmen.

Platzierungen der U 16:   
   1. Minga Bua’m (SC Gröbenzell)
   2. Oberhavel Team
   3. Veltener RC
   4. Nelson Mandela Schule
   5. Berliner SV
   6. Berliner SC


U 18
In dieser Altersklasse stellten der Veltener RC, der Berliner SC und Stahl Hennigsdorf jeweils eine Mannschaft. Im Modus Jeder gegen Jeden blieb der Gastgeber ungeschlagen, während der Veltener RC sich gegen den Berliner SC behaupten konnte.

Platzierungen der U 18:  

   1. Stahl Hennigsdorf
   2. Veltener RC
   3. Berliner SC


Männer
Zum Abschluss des Tages spielten noch die Männermannschaften, um die begehrten Pokale. Zu den etablierten Teams von Stahl Hennigsdorf (2 Mannschaften), Veltener RC und RU Hohen Neuendorf gesellten sich noch zwei weitere gemischte Mannschaften: Ein Piraten Team, aufgestellt von Rico Schomacker und „die neutralen Blinden“, bestehend aus den Schiedsrichtern der Region, die hier zeigen wollten, dass sie auch selber Rugby spielen konnten. Das schien tatsächlich der Fall zu sein, denn sie sicherten sich mit einem Sieg gegen Stahl Hennigsdorf I und einem Unentschieden gegen die Piraten Mannschaft den Einzug ins Halbfinale. Stahl I blieb in der Gruppenphase sieglos, sodass auch die Piraten im Halbfinale standen. Jedoch konnte Stahl Hennigsdorf II überraschen, indem sie den Vorjahressieger Hohen Neuendorf deutlich besiegten und gegen den Veltener RC ein Unentschieden erkämpften. Hohen Neuendorf siegte jedoch gegen die Veltener und stand somit als Gruppenzweiter im Halbfinale. Im ersten Halbfinale traten auch gleich die Mannschaften von der Rugbyunion und den Piraten gegeneinander an. Knapp konnten sich die Hohen Neuendorf durchsetzen und standen somit wieder im Finale, jedoch nicht vollständig unbefleckt. Stahl Hennigsdorf II merkte nun die Nachwirkungen vom U 18 Turnier (die meisten Spieler spielten vorher in der U 18) und unterlagen zu deutlich „den neutralen Blinden“. Im Spiel um Platz 5 kämpfte der VRC mit allen Mitteln und konnte sich so den Sieg gegen Stahl I sichern. Hennigsdorf II erwischte es nicht besser und musste sich gegen die Piraten geschlagen geben. Das spannendste Spiel an diesem Tag sollte das Finale zwischen den Schiedsrichtern und der RU Hohen Neuendorf werden. Zum Ende der regulären Spielzeit stand es 3:3, nicht zuletzt aufgrund einer Regelverletzung der Blinden in der letzten Sekunde. Das Sudden Death System das danach folgte, sollte für die „neutralen Blinden“ eine Bewährungsprobe werden. Hier schien es, dass jede Fehlentscheidung ihrer Karriere einzeln zurückgezahlt wurde. Egal was sie versuchten und wie deutlich sie den entscheidenden Versuch legen wollten, es wurde vom Schiedsrichter abgepfiffen. Nach knapp 10 Minuten Kampf um den letzten Versuch gelang es dann erstmals der Rugbyunion ins Malfeld der Blinden vorzudringen und den Versuch zu legen, der überraschenderweise sogar gegeben wurde. Es schien zum Ende hin so zu sein, dass das Spiel solange läuft, bis Hohen Neuendorf es schafft einen Versuch zu legen. Ein Sieg für die Rugbyunion, der nicht zuletzt vom Mann mit der Pfeife unterstützt wurde.

Platzierungen der Männer:  

   1. RU Hohen Neuendorf
   2. „Die neutralen Blinden“
   3. Piraten
   4. Stahl Hennigsdorf II
   5. Stahl Hennigsdorf I
   6. Veltener RC


Alte Herren
Die Alten Herren spielten zeitgleich mit den Männermannschaften und hier stellten der Gastgeber Stahl Hennigsdorf, der Veltener RC und der Sieger der letzten Jahre Rene’s Hütte eine Mannschaft. Gespielt wurde Jeder gegen Jeden mit Hin- und Rückrunde. Das Hüttenteam, welches die letzten Jahre nicht einen Punkt verschenkt hatte, wurde diesmal überrascht und musste sich einmal gegen Stahl Hennigsdorf geschlagen geben. Da diese aber ihr erstes Spiel gegen Velten verschliefen und nur zu einem Unentschieden kamen, blieb der Pokal auch dieses Jahr in der Hütte. Stahl siegte in der zweiten Partie gegen den VRC, was aber im Kampf um den ersten Platz nicht reichte.

Platzierungen bei den Alten Herren:  
    1. Rene’s Hüttenmannschaft
    2. Stahl Hennigsdorf
    3. Veltener RC

Tag 2 des 20. Erwin Thiesies Gedenkturnier

U 6

Erstmals stellten der Gastgeber Hennigsdorf, der Veltener RC und der Berliner SV jeweils eine U 6 Mannschaft. Diese machten am Sonntag auch gleich den Beginn. Dabei siegte der BSV in beiden Partien, der VRC konnte sich gegen Stahl behaupten.

Platzierungen der U 6:  
   
   1. Berliner SV
   2. Veltener RC
   3. Stahl Hennigsdorf


U 8
Bei der Altersklasse U 8 gingen vier Mannschaften an den Start: Stahl Hennigsdorf, der Berliner SV, der Veltener RC und die Rugbyunion Hohen Neuendorf. Hier sah es für den Gastgeber wieder besser aus, da man alle Spiele deutlich gewinnen konnte. Der BSV siegte gegen die Mannschaft aus Velten knapp und konnte ein Unentschieden gegen die RU rausholen und sicherte sich so Platz 2. Der VRC konnte die einzigen Punkte aus einem Sieg gegen Hohen Neuendorf holen.

Platzierungen der U 8:  
   1.Stahl Hennigsdorf
   2. Berliner SV
   3. Veltener RC
   4. RU Hohen Neuendorf


U 10
Bei der Altersklasse U 10 stellte der Berliner SV zwei Mannschaften, die Hurricanes und die Lions, der USV Potsdam, der Veltener RC und die RU Hohen Neuendorf jeweils eine Mannschaft. Beim Modus Jeder gegen Jeden zeigte sich, dass die Mannschaften alle relativ dicht beieinander liegen. 5 von 10 Partien endeten Unentschieden, sodass die Punktabstände sehr eng blieben. Die Hurricanes konnten sich 2 Siege gegen Potsdam und Velten erkämpfen und somit den Sieg sichern. Der RU Hohen Neuendorf gelang ein Sieg gegen die Lions, was mit zwei Punkten weniger Platz 2 bedeutete. Nur einen Punkt dahinter landeten die Lions mit einem Sieg, einer Niederlage und zwei Unentschieden. Wieder nur einen Punkt dahinter schaffte es die Mannschaft aus Velten durch Punkte aus einem Sieg und einem Unentschieden. Schlusslicht bildete die Mannschaft des USV Potsdam.

Platzierungen der U 10:
   1. BSV Hurricanes
   2. RU Hohen Neuendorf
   3. BSV Lions
   4. Veltener RC
   5. USV Potsdam


U 12
Den Abschluss des Turnieres bildeten die Mannschaften der Altersklasse U 12: die Störche und Bears des Berliner SV, die RU Hohen Neuendorf, sowie eine gemischte Piratenmannschaft. Die Bears siegten gegen die Rugbyunion und gegen ihre Konkurrenz aus dem eigenem Lager, die Störche, schaffte aber gegen die Piraten nur ein Unentschieden. Das reichte jedoch für den Sieg. Hohen Neuendorf konnte gegen die Piraten und die Störche gewinnen und sich somit auf den zweiten Platz setzen. Für die Störche lief es an diesem Tag gar nicht gut, da auch die Partie gegen die Piraten verloren wurde und somit das Schlusslicht an sie ging.

Platzierungen der U 12:
   1. BSV Bears
   2. RU Hohen Neuendorf
   3. Piraten
   4. BSV Störche

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü